Drucken

 

Tagesablauf 

 

6.30 Uhr bis 8.30 Uhr - Bringzeit am Morgen

Die Kinder sollen bis spätestens 8.30 Uhr in der Tagesstätte sein, da wir für ein ungestörtes Arbeiten und miteinander Spielen unsere Türen von 8.30 - 12.00 Uhr schließen (Kernzeit). Die Kinder treffen sich in Kleingruppen zum selbst bestimmten Spiel in den verschiedenen Spielbereichen und Räumen (Puppenecke, Bauecke, Spielecke, Kuschelecke und Kreativbereich, Intensivraum, Käferraum, Mäuseraum). Außerdem können die Kinder in der Küche helfen - Spülmaschine ausräumen, Geschirr verstauen, Tee kochen usw.

 

8.00 Uhr bis 10.00 Uhr - Freispielzeit in offenen Gruppen und offenes Frühstück 

Montag bis Donnerstag sind von 8.00 - 10.00 Uhr die Räume im Kindergarten offen. Mäuse und Käfer entscheiden selbst, in welchem Raum sie spielen bzw. wann sie frühstücken. Die Kinder kommen in ihren Stammgruppen an und loggen sich mit ihren Magneten dann selbständig entweder in Mäuse-, Käfer-, Intensiv- oder Frühstücksraum ein.

Bei den Krümeln werden die Magnete für das offene Frühstück und den Schlafraum genutzt.

Die Öffnung der Gruppen ist in pädagogischer und struktureller Hinsicht ein Konzept der Kinderbeteiligung. Die Arbeit mit den Kindern geschieht nicht mehr überwiegend in Stammgruppen, sondern vermehrt offen und in Kleingruppen. Kinder lernen so, selbst zu bestimmen, mit wem sie wo  was wie lange spielen. Sie erhalten die Freiheit, die sie brauchen, um etwas zu entscheiden, zu erforschen und auszuprobieren. Ihnen wird so ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Entscheidungsspielraum ermöglicht.

Von Montag bis Donnerstag findet für Mäuse und Käfer ein offenes Frühstück zwischen 8.00 - 10.00 Uhr in unserem Frühstücksraum im Untergeschoss statt. Die Kinder entscheiden selbst, wann und mit wem sie frühstücken. Sie loggen sich mit ihren Magneten selbständig an der Tafel bei der Treppe ein.

Freitags findet unser gemeinsames Frühstück in den Stammgruppen statt, ebenso wenn ein Kind Geburtstag feiert.

Bei den Krümeln ist das Frühstück Montag bis Donnerstag 8.30 - 10.00 Uhr ebenfalls gleitend.

Während des Frühstücks werden auch der Umgang mit Porzellan, Besteck, Servietten geübt und den Kindern wertvolle Tischmanieren vermittelt. Ebenso kommt der verantwortliche Umgang mit Lebensmitteln nicht zu kurz.

 

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr - Morgenkreis, angeleitete Angebote, Gruppen-, Projektarbeit, Zeit im Freien

Die Vormittage werden in den Stammgruppen individuell gestaltet und sind von Tag zu Tag unterschiedlich.

Im Morgenkreis treffen sich die Kinder, um den Tag zu begrüßen, gemeinsam zu singen, zu beten, etc. Sie erzählen sich wichtige Ereignisse aus dem Freispiel oder dem Wochenende, dem Nachmittag und Abend zu Hause. In dieser Runde ist auch Platz für Sing- und Kreisspiele, Fingerspiele, Reime, Mund- und Sprechübungen, und vieles andere mehr. 

Angeleitete Angebote können sein: Bilderbuchbetrachtungen, religiöse Erziehung - biblische Geschichten, Märchen, Bewegungserziehung, Rhythmik, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Gespräche und Kinderkonferenzen, musische Erziehung, Klanggeschichten, Reime und Verse, Kreis- und Singspiele, Spaziergänge, Ausflüge, Erkundungen in Wald, Wiese und Flur, spielen im Garten, kreatives Arbeiten mit verschiedenen Materialen, Verkehrserziehung, naturwissenschaftlich – experimentelle Angebote, Rollenspiele, Theatergruppen und vieles mehr.

Uns ist es wichtig, mindestens einmal am Tag Zeit im Freien zu verbringen.

12.00 Uhr bis 13.00 Uhr - Mittagessen und Abholzeit

In dieser Stunde können die Kinder entweder abgeholt werden oder in der Kita Mittag essen. Die Essenskinder haben die Möglichkeit ein warmes Mittagessen (täglich frisch zubereitet von unserer Köchin) oder mitgebrachtes kaltes Essen einzunehmen. Sie essen jeweils gemeinsam mit mind. einer Erzieherin/einem Erzieher in einer Gruppe. Die Abholkinder werden ebenfalls von einer pädagogischen Mitarbeiterin/einem pädagogischen Mitarbeiter betreut und können in der Abholzeit zu einem selbst bestimmten Spiel übergehen.

In der Krippe wird bereits um 11.30 Uhr Mittag gegessen.

 

13.00 Uhr bis 14.00 Uhr Mittagspause – Blaue Stunde und Traumfänger

In der Mittagsstunde sollen alle zur Ruhe kommen und die Möglichkeit haben zu schlafen oder sich zu entspannen. 

Die "Traumfänger", die ihren Mittagsschlaf brauchen, schlafen mit einer Mitarbeiterin/einem Mitarbeiter im Turnraum bzw. im Schlafraum der Krippe.

Die "blaue Stunde" findet in einem Gruppenraum statt, dort können die anderen Kinder sich bei einer Entspannungsgeschichte, ruhiger Musik oder einem Buch ausruhen oder einer ruhigen Beschäftigung nachgehen. 

 

14.00 Uhr bis 16.30 Uhr - Nachmittag 

Der Nachmittag bietet für die Kinder Raum, Ruhe und Zeit für intensive Gemeinschaftsspiele.
Am Tisch, in den unterschiedlichen Spielbereichen (z.B. Puppen-, Bau-, Lese- und Kuschelecke etc.) oder im Garten können sich die Kinder auf das Spiel einlassen, es ausbauen und nach eigenen Ideen gestalten.

Außerdem finden am Nachmittag unterschiedliche Angebote und Projekte statt, die die Kinder -je nach Neigung- nutzen können (z.B. Maxi-Projekt, Musikschule, psychomotorisches Turnen).